Jahresbericht Gruppe 2

Im Kindergartenjahr 2015/16 zählte die Gruppe 2 21 Kinder, darunter 11 Buben und 10 Mädchen.

Im September 2015 starteten wir mit einer neuen Teamkonstellation und freuten uns, Frau Renate Rauter bei uns in der Gruppe begrüßen zu dürfen, die uns mit ihrem Wissen und ihren Ideen rund um die Naturwissenschaften im Kindergarten das ganze Jahr über zum Staunen brachte.

Auch in diesem Jahr haben wir die Psychomotorik, in enger Zusammenarbeit mit unserer Sonderkindergartenpädagogin Evita Pliessnig, zu unserem jahresübergreifenden Schwerpunkt erklärt. Aufgrund der sich stark verändernden Lebensbedingungen unserer Kinder war es uns ein großes Anliegen, die Bewegung noch stärker in den Kindergartenalltag zu integrieren. Kinder sind heutzutage oft in ihrer Beweglichkeit eingeschränkt und haben immer weniger Möglichkeiten, elementare Erfahrungen im grobmotorischen Bereich zu sammeln. Auswirkungen mangelnder Bewegung sind nicht nur Übergewicht, sondern auch Auffälligkeiten in der Grob- und Feinmotorik, weniger Ausdauer und in weiterer Folge auch Lerndissoziationen. Hier setzt die Psychomotorik als ganzheitliches Konzept zur Entwicklungsförderung an und bietet vielfältige Möglichkeiten, Kinder in ihrer Entwicklung zu unterstützen. Durch diese entwicklungs- und kindgemäße Art der Bewegungserziehung kann diesen Bedingungen des kindlichen Aufwachsens sehr positiv entgegengewirkt werden. Wir konnten bei den Kindern erhebliche Fortschritte im Bereich der Sozialkompetenz, beispielsweise im kooperativen Umgang beim Planen und Umsetzen von Rollenspielen, sowie fallweise auch im Erwerb einer altersentsprechenden Frustrationstoleranz, feststellen.
 

Des Weiteren haben wir auch in diesem Jahr wöchentlich unser Gartenbeet im Franz von Sales Garten gepflegt. Die Kinder haben im Herbst die ersten eigenen Kartoffeln und Karotten aus dem Beet geerntet, mit den Gartenzwergen „Himpelchen und Pimpelchen“ Weihnacht gefeiert, sich über einen Teppich aus Frühlingsblumen gefreut, Gemüsepflanzen auf der Fensterbank aufgezogen und in das Gartenbeet eingesetzt, Unkraut gejätet und die ersten Früchte der Gartenarbeit im Sommer geerntet.

Auf Einladung eines Kindergartenvaters bekamen wir im Frühjahr 2015 die Möglichkeit, die Feuerwehr Hauptwache in Klagenfurt zu besuchen. Feuerwehrmann Phillip erklärte uns mit ausgesprochen liebevoller und geduldiger Art und Weise, welche Gerätschaften und Fahrzeuge die Feuerwehrmänner bei ihren vielfältigen Einsätzen benötigen. Die Kinder durften die Gegenstände hautnah erleben und sogar mit dem großen Wasserschlauch hantieren.

Gemeinsam mit der Gruppe 4 machten wir dieses Jahr eine Exkursion zum Bienenmuseum in Kirschentheuer und auch wie im Vorjahr zum Pferdehof Kucher in Tainach. Die Kinder hatten die Erlebnisse des Vorjahres noch sehr gut in Erinnerung und freuten sich schon riesig auf diesen Tag.

Den Abschluss des Kindergartenjahres feierten wir zusammen mit den Kindern und ihren Eltern im Zuge eines Sommerfestes beim Gartenbeet. In diesem Jahr machten sich die Familien bei einem lustigen „Sachensuchspiel“ auf die Reise durch den Garten. Der Ausklang des Nachmittages wurde mit dem Legen eines gemeinsamen Mandalas in der Wiese und dem Beisammensein bei Speis und Trank im Gartenpavillon, gestaltet.

Wir blicken zurück auf ein aufregendes, erlebnisreiches, spannendes Kindergartenjahr 2015/ 16 und freuen uns auf den Herbst mit vielen neuen Gesichtern in der Gruppe 2!

Andrea Pesjak, Renate Rauter und Sigrid Molitschnig