Papier Gestern – Papier Heute

Am 1. und 2. Juli hat sich je eine halbe Gruppe der 1A im Zeichensaal eingefunden um etwas ganz Neues auszuprobieren: die Kunst des Papierschöpfens!
Es geht darum Papier herzustellen aus gebrauchten oder alltäglichen Dingen wie zum Beispiel aus: Zeitungen, Küchenrolle, getrockneten Blüten (z.B.: Ringelblume), Karton, Servietten, Wolle,…
Zuerst sind alle in Kleingruppen eingeteilt worden – jede Gruppe bekommt eigene Materialien zur Verfügung gestellt, jede Gruppe stellt unterschiedliches Papier her zum Beispiel gelbliches Papier mit Wollresten aus gelben Servietten, gelben Zeitungsausschnitten und Wollresten.
Am Anfang reißt/schneidet jede Gruppe ihre Papiermaterialien in kleine Stücke und weicht sie in einen Eimer voll Wasser ein. Der Papiermatsch wird dann gemixt und kommt daraufhin in eine große Wanne. In die Wanne kommen dann noch die extra „Zutaten“ (Blüten, Wolle, Nähseide,…). Eine Person von der jeweiligen Kleingruppe nimmt ein Schöpfsieb das aus zwei Teilen besteht, einem Sieb und einen Rahmen. Sie setzt das Sieb so ins Papiergemisch, wie die Dame es uns demonstrierte und schöpfte behutsam die nötige Masse heraus, lässt es abtropfen und stürzt es auf einen vorbereiteten Stapel Tücher. Darauf kommt ein Stück Gartenflies dann noch ein Tuch, noch ein Flies und dann kann schon das nächste Papier drauf gestürzt werden! Das geht so weiter, bis die ganze Wanne leer ist. Aus einer Wanne sind ca. 20 Papiere herausgekommen. Diese werden dann gepresst und sind dann schon fast fertig, jetzt müssen sie nur mehr richtig trocknen.
Da jede Kleingruppe unterschiedliche Materialien zur Verfügung hatte, sind daraus auch die unterschiedlichsten Papiere entstanden: grüne, gelbe, braune, mit Blumen, mit Wolle, ohne Wolle,…
Jeder durfte eines von jeder Sorte mit nach Hause nehmen.
So, jetzt ging es ans Aufräumen! Da war wirklich viel zu tun, jedes Sieb, jeder Eimer, jede Wanne, jeder Topf mussten sorgfältig gereinigt werden und abgetrocknet. Die ganzen Tische und Stühle abgewischt und gesäubert werden, das war eine ziemlich nasse Angelegenheit. Da wir noch das ganze überflüssige Wasser wegschütten mussten und etwas ungeschickt sind, haben wir neben bei auch noch das WC im Erdgeschoss überschwemmt! Juhu, noch mehr zum Aufwischen!
Als endlich alles halbwegs sauber/trocken war durften wir schließlich gehen!
Nach getaner Arbeit würde ich nicht sagen, wir haben Papier hergestellt, ich würde sagen, wir waren umweltbewusst und haben tolle Papiere recycelt!

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA