Bundes-Bildungsanstalt und Kolleg für Elementarpädagogik

Warum politisches Denken und Handeln Sinn machen – #2 Peter Kaiser

Warum politisches Denken und Handeln Sinn machen - #2 Peter Kaiser
/

Politik ist keine Frage des Wollens. Politik und politische Entscheidungen begegnen uns im Alltag täglich. Sie beeinflussen unser Leben. Dr. Peter Kaiser ist nicht nur Landeshauptmann Kärntens sondern auch an der Elementarpädagogik interessiert und er setzt sich seit Jahrzehnten für Verbesserungen im Bildungssektor und demokratische Haltungen ein. „und waruuum?“, das erklärt er uns im Podcast…

Valentina Simschitz im Gespräch mit Dr. Peter Kaiser – Bericht in der Kärntner WOCHE
Säulen eines bewegten Lebens: Familie, Bildung und Beruf

Peter Kaiser wurde am 1958 in Klagenfurt geboren. Sein Vater war Polizist, seine Mutter arbeitete als Reinigungskraft. 1984 begann er das Studium der „Soziologie und Pädagogik“ an der Universität Klagenfurt und betrieb dieses bis zu seinem Abschluss mit dem Doktorat der Philosophie1993. Neben den wichtigsten Säulen seines Lebens – Familie, Bildung und Beruf – findet er  seinen Ausgleich vor allem im Sport. Er läuft viel und entdeckte auch den Triathlon für sich. Mehr zu seinen sportlichen Leistungen und seinem Durchhaltevermögen erzählt er im Podcast.

Er war schon immer ein politisch interessierter Mensch und engagierte sich aktiv. Seit 2010 ist er Stellvertretender Bundesparteivorsitzender der SPÖ und Landesparteivorsitzender der SPÖ Kärnten. Außerdem ist er seit dem 28.3.2013 amtierender Landeshauptmann von Kärnten.

Seine Lebensgefährtin ist Leiterin eines Kindergartens, einer Bildungsinstitution, die er selbst nicht besuchen konnte. Vielleicht liegt ihm der Zugang zur Elementarpädagogik für alle Kinder ja deshalb so am Herzen.

Jugend braucht politisches Bewusstsein

Peter Kaiser ist ein professioneller Netzwerker. Er ist auch in den sozialen Medien stark vertreten. Auf seinen Accounts in Facebook oder auf Instagram ist fast täglich neuer Content zu finden.
Die Teilhabe junger Menschen am politischen Geschehen ist ihm enorm wichtig – ist ja klar! Die Jugend ist die Zukunft unseres Landes. Wer, wenn nicht wir, sollte also politische Bildung ernst nehmen?

Trotz einer Verschiebung des Gesprächstermins wegen einer Schularbeit, ließ sich der Landeshauptmann nicht nehmen, eine andere Lücke in seinem engen Terminkalender für unser Gespräch freizuschaufeln. In aller Früh besuchte er uns in der Schule und stellte sich Valentinas kritischen Fragen. Dafür gebührt ihm großer Dank!

Elementarpädagogik als zentrales Anliegen

Bereits vor etwa 30 Jahren engagierte sich Dr. Peter Kaiser für die Elementarpädagogik, bis heute sind ihm die Wertevermittlung bereits an junge Kinder sehr wichtig. Durch Veränderungen von Rahmenbedingungen, die von Pädagoginnen und Pädagogen schon lange gefordert werden, möchte Dr. Kaiser allen Kindern ermöglichen einen Kindergarten zu besuchen und Demokratiepädagogik zu erleben.

Politikverdrossenheit oder Politiker*innenverdrosseneheit?

Was trifft wohl eher auf Jugendliche zu…? Mach dir ein Bild im Podcast!

Fakt ist: Die Entwicklungen und handelnden Personen sind halt nicht immer mit eigene Interessen konform. Und es ist oft schwer, sich im politischen Dschungel zu orientieren. Oder aus einem politischen Rahmen auszubrechen. Umso wichtiger ist es, sich mit den weltbewegenden Themen aktiv auseinanderzusetzen.

Gemeinsam sind wir stark!

So lautet die Devise von Dr. Kaiser, wenn es um politische Ziele (im Kindergarten) geht. Das Engagement Dr. Kaisers in der Elementarpädagogik wird sichtbar in der Kärntner Landesverfassung. Dort ist ein durch ein Schüler*innenparlament verankert, welches jährlich mindestens zwei Mal tagt. Das ist einzigartig in Europa. Hier findest du den entsprechenden Paragrafen aus der Geschäftsordnung des Kärntner Landtages :

§ 81a
Schülerinnen- und Schülerparlament

(1) Mindestens zweimal im Jahr hat der Landtag außerhalb seiner Sitzungen ein Schülerinnen- und Schülerparlament abzuhalten. Die Sitzungstermine des Schülerinnen- und Schülerparlaments sind bei der Erstellung des Arbeitsplanes (§ 12 Abs. 3) durch den Präsidenten nach vorheriger zeitlicher Abstimmung mit der Landesschülervertretung und nach Beratung in der Präsidialkonferenz festzulegen.

(2) Zur Teilnahme am Schülerinnen- und Schülerparlament sind
1. Mitglieder der Landesschülervertretung und
2. Schulsprecher, im Falle der Verhinderung je einer ihrer Vertreter, aus den Bereichen der allgemeinbildenden höheren Schulen, der berufsbildenden mittleren und höheren Schulen sowie der Berufsschulen und der Zentrallehranstalten im Land Kärnten
berechtigt
.

(3) Die in einer Sitzung des Schülerinnen- und Schülerparlaments gefassten Beschlüsse, die sich nicht bloß auf Verfahrensfragen beziehen, sind dem Präsidenten in Form eines zusammenfassenden Berichts an den Landtag zuzuleiten. Der Präsident hat einen solchen Bericht dem zuständigen Ausschuss zuzuweisen.

(4) Das Schülerinnen- und Schülerparlament hat sich eine Geschäftsordnung zu geben, die der Zustimmung des Präsidenten nach Beratung in der Präsidialkonferenz bedarf. Die Geschäftsordnung hat nähere Bestimmungen über den Ablauf der Sitzungen, die Beratung, die Beschlussfassung sowie die Vertretung des Schülerinnen- und Schülerparlaments und über die Berichterstattung an den Landtag zu enthalten.

(5) Das Landtagsamt ist die Geschäftsstelle des Schülerinnen- und Schülerparlaments. Ihm obliegt die Vorbereitung der Sitzungen des Schülerinnen- und Schülerparlaments in Abstimmung mit der Landesschülervertretung.“

Spannende Details

Im Word Rap kommen noch kleine, aber interessante Details aus dem Leben des Landeshauptmanns zutage. Wir wissen nun warum Dr. Kaiser lieber Nudeln als Pizza mag, warum Politik und Pädagogik Hand in Hand gehen und wie er zu Haustieren steht. Erfahre das alles und mehr in unserem Podcast.

Weiterführende Links

Bericht zum Schüler*innenparlament
Demokratiepädagogik
Politische Bildung an Schulen
Bericht zum Podcast in der Kärntner Woche
BAfEP Kärnten

Einladung "2. interaktion elementar kärnten"Samstag, 22. Jänner 2022

Öffnungszeiten des Sekretariat während der Sommerferien

Das Sekretariat der BAfEP Kärnten ist in den Sommerferien wie folgt geöffnet:

  • 12.07 - 06.08.2021, 08:00 - 12:00 Uhr
  • 09.08 - 17.08.2021, nur durch telefonische Voranmeldung (08:00 - 12:00 Uhr)
  • 19.08 und 26.08 - telefonische Erreichbarkeit von 09:00 - 12:00 Uhr

Ab dem 30.08.2021 ist das Sekretariat wieder ab 08:00 Uhr für sie da.